Rai­ner Maria Rilke: Aus einem April

Gedicht des Monats im April 2002

Wie­der duf­tet der Wald.
Es heben die schwe­ben­den Ler­chen
mit sich den Him­mel empor, der unse­ren Schul­tern schwer war;
zwar sah man noch durch die Äste den Tag, wie er leer war, -
aber nach lan­gen, reg­nen­den Nach­mit­ta­gen
kom­men die gold­über­sonn­ten
neue­ren Stun­den,
vor denen flüch­tend an fer­nen Häu­ser­fron­ten
alle die wun­den
Fens­ter furcht­sam mit Flü­geln schla­gen.

Dann wird es still. Sogar der Regen geht lei­ser
über der Steine ruhig dun­keln­den Glanz.
Alle Geräu­sche ducken sich ganz
in die glän­zen­den Knos­pen der Rei­ser.

Enveda.de hat für Lieferung, Warenqualität und Kundenservice die Note "Sehr gut" (4.79 von 5.00) durch 24 Trusted Shops-Bewertungen erhalten.