Höre auf dei­nen Kör­per

Auf der Web­site www.waisays.com fin­den sich viele Hin­weise auf ernäh­rungs­phy­sio­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen, die zu einem Über­den­ken der gän­gi­gen Ernäh­rungs­pra­xis ein­la­den. Das Enve­da­Ma­ga­zin sprach mit Wai Gen­riiu, der Betrei­be­rin der Web­site.

Wai Gen­riiu

Was kann man tun, um sich gesund und umwelt­freund­lich zu ernäh­ren?

Wai Gen­riiu: Nah­rungs­mit­tel, die nicht umwelt­freund­lich sind, sind auch nicht gut für unse­ren Kör­per. Wir brau­chen die Leute eigent­lich nur über die Aus­wir­kun­gen zu infor­mie­ren, die die momen­tane Ernäh­rungs­weise auf sie selbst und ihre Gesund­heit hat – der Mensch ist Ego­ist genug, dass dar­aus eigent­lich eine Ver­än­de­rung resul­tie­ren sollte.

Es gibt eine Viel­zahl ver­schie­de­ner Leh­ren über gesunde Ernäh­rung. Die meis­ten von ihnen wider­spre­chen sich in der ein oder ande­ren Form. Wel­che Hin­weise wür­den Sie einem Anfän­ger geben, der ver­sucht seine Ernäh­rung umzu­stel­len?

Wai Gen­riiu: Wenn du wis­sen willst, was gut für dich ist, dann pro­biere jede Ernäh­rungs­lehre aus. Höre auf­merk­sam zu, was dein Kör­per dir sagt. Notiere jede Aus­wir­kung die­ser spe­zi­el­len Diät: Wie fühlst du dich? Wel­che Beschaf­fen­heit hat dein Stuhl? Wie ist deine Haut? Wel­che Aus­wir­kung hat das Essen auf deine Ener­gie? Wie fühlt sich dein Magen an? Wie schläfst du? Wie ist deine Stim­mung?

Was sind für Sie die Basis­ele­mente einer gesun­den Ernäh­rung?

Wai Gen­riiu: Eine aus­rei­chende Menge aller essen­ti­el­len Nähr­stoffe. Mög­lichst wenig Kar­zi­no­gene, Enzym­hem­mer und andere schäd­li­che Sub­stan­zen. Leicht ver­dau­li­ches Essen. Nah­rung, die ein Wohl­ge­fühl hin­ter­lässt.

Was ist Ihr beruf­li­cher Hin­ter­grund und woher kam Ihre Moti­va­tion, über Ernäh­rung zu for­schen?

Wai Gen­riiu: Ich war viele Jahre als Profi-Model tätig. Als ich mit dem Modeln auf­hörte, zog ich in ein ande­res Land, ver­än­derte meine Ernäh­rungs­weise – und bekam plötz­lich Akne. Ich traf mei­nen jet­zi­gen Freund, der eben­falls an Akne litt, und zusam­men began­nen wir, uns mit Bio­che­mie zu beschäf­ti­gen, um die Ver­bin­dung zwi­schen Ernäh­rung und Akne zu erfor­schen. Im Zuge unse­rer For­schun­gen ent­deck­ten wir eine Menge Mate­rial, das von so gro­ßer Wich­tig­keit war, das wir es quasi online publi­zie­ren muss­ten.

Wel­ches Feed­back haben Sie von den Lesern Ihrer Web­site erhal­ten?

Wai Gen­riiu: Viele Men­schen bedan­ken sich bei uns für die Infor­ma­tion, die wir zur Ver­fü­gung stel­len, und stel­len recht detail­lierte Fra­gen, die wir gerne beant­wor­ten. Die dank­bars­ten Rück­mel­dun­gen bekom­men wir von Men­schen, die unter sehr star­ker Akne gelit­ten haben und jetzt – dank der von uns vor­ge­schla­ge­nen Ernäh­rung – wie­der ein nor­ma­les Leben ohne Akne füh­ren kön­nen.

Sie schla­gen tief­grei­fende, wenn auch durch­aus "leckere" Ver­än­de­run­gen in der Ernäh­rungs­weise vor. Wie kann man sich die Phase des Über­gangs erleich­tern?

Wai Gen­riiu: Abge­se­hen von den Nah­rungs­mit­teln, die Teil der emp­foh­le­nen Diät sind, kann man auch Essen zu sich neh­men, dass eigent­lich eher als "schlecht" ein­zu­stu­fen ist. Man sollte da jedoch sol­ches wäh­len, das mög­lichst wenig schäd­li­che Sub­stan­zen ent­hält und gleich­zei­tig am meis­ten zufrie­den­stellt. Ich nenne das "Munch Food". Diese Nah­rungs­mit­tel befrie­di­gen das Ver­lan­gen, den emo­tio­na­len Aspekt des Essens, und hel­fen dabei, die ansons­ten strikte Diät auf­recht­zu­er­hal­ten.

Enveda.de hat für Lieferung, Warenqualität und Kundenservice die Note "Sehr gut" (4.86 von 5.00) durch 20 Trusted Shops-Bewertungen erhalten.