Ghee ganz leicht selbst gemacht

But­ter­rein­fett ist ein wesent­li­cher Bestand­teil der ayur­ve­di­schen Küche. Das soge­nannte Ghee (sprich: Gie) ist her­vor­ra­gend ver­dau­lich und bes­tens zum Erhit­zen geeig­net. Im Han­del sind in der Regel lei­der nur Fertig-Ghees mit Kon­ser­vie­rungs­stof­fen erhält­lich. Da lohnt es sich um so mehr, das Ghee selbst zuzu­be­rei­ten. Es geht ganz ein­fach:

Neh­men Sie 1000 g fri­sche unge­sal­zene But­ter aus art­ge­rech­ter Tier­hal­tung, mög­lichst regio­na­ler Her­kunft. In einem aus­rei­chend gro­ßen Topf erhit­zen Sie die But­ter bis zum Sie­de­punkt und köcheln wei­ter auf klei­ner Flamme. Durch das Kochen ver­dampft der Was­ser­an­teil und der größte Teil des Eiwei­ßes fällt aus dem Fett aus. Die auf­schäu­men­den Anteile schöp­fen Sie ab. Wenn der Boden­satz zu bräu­nen beginnt und kein Was­ser­dampf mehr auf­steigt, neh­men Sie den Topf von der Flamme (in der Regel nach ca. 20 Minu­ten). Las­sen Sie das Ghee einige Minu­ten abküh­len. Noch flüs­sig gie­ßen Sie das Ghee durch einen Fil­ter in Ihren Vor­rats­be­häl­ter. Als Vor­rats­be­häl­ter eig­nen sich sehr gut braune Halb­li­ter­fla­schen aus der Apo­theke. Ach­ten Sie hier­bei auf eine Hal­söff­nung, die für einen Löf­fel breit genug ist. Als Fil­ter eig­net sich ein dün­nes Baum­woll­tuch oder ein Tee­fil­ter, z.B. von Celia.

Enveda.de hat für Lieferung, Warenqualität und Kundenservice die Note "Sehr gut" (4.81 von 5.00) durch 22 Trusted Shops-Bewertungen erhalten.