End­lich wie­der frei atmen

Bei Schnup­fen, ver­stopf­ter Nase oder tro­cke­nen Schleim­häu­ten emp­fiehlt sich eine (regel­mä­ßige) Nasen­spü­lung mit lau­war­mem Salz­was­ser. Es geht ganz ein­fach:
Zur Nasen­spü­lung benut­zen Sie am bes­ten ein Neti Nasen­spül­känn­chen ? ein Känn­chen mit einer Tülle, die in ein Nasen­loch passt. Fül­len Sie das Neti Känn­chen mit kör­per­war­mem Was­ser und lösen Sie einen hal­ben Tee­löf­fel Salz darin auf. Sehr zu emp­feh­len ist das Salz aus der Salt Range (Pakis­tan), denn es stellt die phy­sio­lo­gisch dem Men­schen ent­spre­chendste und hoch­wer­tigste Form von Natur­salz dar. Meer­salz ist für die Nasen­spü­lung eher unge­eig­net, da Anwen­der hin und wie­der von all­er­gi­schen Reak­tio­nen berich­ten.
Spü­len Sie Ihre Nase am bes­ten über einem Wasch­be­cken. Hal­ten Sie das Känn­chen in der Hand und set­zen Sie die Tülle an ein Nasen­loch, so dass sie dicht schließt. Beu­gen Sie sich nach vorn und dre­hen den Kopf leicht zur Seite. Jetzt läuft das Was­ser von selbst durch das eine Nasen­loch her­ein und durch das andere her­aus. Atmen Sie ent­spannt durch den Mund. Wenn die Hälfte des Was­sers durch das eine Nasen­loch gelau­fen ist, bla­sen Sie vor­sich­tig even­tu­ell ver­blei­ben­des Was­ser und Schleim her­aus. Dann wie­der­ho­len Sie das Ganze auf der ande­ren Seite.
Die Nase mit lau­war­mem Salz­was­ser zu spü­len ist eine der Rei­ni­gungs­übun­gen des Yoga, durch die der gesamte Nasen­be­reich erfrischt und gerei­nigt wird. Dar­über hin­aus kann diese ein­fa­che Methode bei ver­schie­de­nen Beschwer­den hel­fen, z.B. Erkäl­tun­gen, All­er­gien oder Asthma. So fin­den auch viele Heu­schnup­fen­ge­plagte Erleich­te­rung …
Enveda.de hat für Lieferung, Warenqualität und Kundenservice die Note "Sehr gut" (4.9 von 5.00) durch 21 Trusted Shops-Bewertungen erhalten.