Die wirk­samste Medi­zin ist die Ernäh­rung

Wer sich gesund ernäh­ren möchte, kann Unter­stüt­zung durch eine Ernäh­rungs­be­ra­tung fin­den. Die ganz­heit­li­che Ernäh­rungs­be­ra­te­rin Eva Wer­mels­kirch erläu­tert, wie tief­grei­fend sich eine 'ganz­heit­li­che Ernäh­rung' auf unse­ren Kör­per und Geist aus­wir­ken kann und warum es sich lohnt, eine Ernäh­rungs­um­stel­lung aus­zu­pro­bie­ren.

Dass eine gesunde Ernäh­rung wich­tig ist, haben wir nun wirk­lich alle schon gehört.
Einer wah­ren Infor­ma­ti­ons­flut von unter­schied­lichs­ten Diä­ten und ein­schlä­gi­gen Tipps sowie regel­mä­ßi­gen War­nun­gen vor ver­schie­de­nen Lebens­mit­tel­grup­pen (Fisch, Fleisch, Baby­nah­rung etc.) sind wir inzwi­schen fast täg­lich aus­ge­setzt.
Wer ver­ant­wor­tungs­be­wusst ist, ver­sucht heute also mög­lichst natur­be­las­sene, umwelt­ver­träg­lich pro­du­zierte Lebens­mit­tel ein­zu­kau­fen und ach­tet auf genü­gend Nähr­stoffe in der Nah­rung. Soweit, so gut.
Aber wie tief­grei­fend sich eine "ganz­heit­li­che Ernäh­rung" auf unse­ren Kör­per und unse­ren Geist und unter Umstän­den auf unsere gesamte Lebens­si­tua­tion aus­wir­ken kann und – vor allem – wel­che unge­nutz­ten Mög­lich­kei­ten darin ste­cken, ist eine Erfah­rung, die es aus­zu­pro­bie­ren lohnt.

Der erste Schritt auf die­sem Weg kann ein Gespräch mit einem ganz­heit­li­chen Ernäh­rungs­be­ra­ter sein. Er bespricht aus­führ­lich indi­vi­du­ell geeig­nete Nah­rungs­mit­tel und den Ernäh­rungs­plan mit sei­nem Kli­en­ten und legt mit die­sem gemein­sam des­sen per­sön­li­ches Ziel fest. Lang­fris­tig sollte ein guter ganz­heit­li­cher Ernäh­rungs­be­ra­ter den Kli­en­ten "selbst­stän­dig" machen.

Am Anfang jeder dau­er­haf­ten Umstel­lung auf eine sinn­volle, unkom­pli­zierte Ernäh­rung sollte eine gemein­same Bestands­auf­nahme, die soge­nannte Ernäh­rungs­ana­lyse, ste­hen. Kochen wir nachts immer noch gerne Pasta und essen dafür am fol­gen­den Tag "nichts"? Haben wir nur noch Kör­ner und Salat auf dem Tel­ler und trotz­dem keine Power? Schla­fen wir gut und sind mor­gens frisch oder quä­len wir uns aus dem Bett? Füh­len wir uns zu dick oder zu dünn? Erwischt uns jede Grippe im Umkreis? Dies sind einige Fra­gen, die zusam­men mit unse­ren eige­nen Wün­schen und Anlie­gen im Erst­ge­spräch bespro­chen wer­den. Im Anschluss daran wird nun über 14 Tage eine Art Tage­buch geführt, in das der Kli­ent ehr­lich ein­trägt, was er wann isst und wie er sich dabei fühlt – Schum­meln gilt nicht!
Je ehr­li­cher der Kli­ent hier­bei ist, desto genauer lässt sich der dar­aus resul­tie­rende indi­vi­du­elle Ernäh­rungs­plan auf seine Bedürf­nisse abstim­men.
Doch bevor wir uns auf die neue Nah­rung ein­las­sen, ist es meist sinn­voll, die uner­wünsch­ten Spu­ren der alten Ernäh­rungs­weise und deren Reste aus unse­rem Körper-Geist-System "aus­zu­spü­len". Eine gründ­li­che Rei­ni­gung des Kör­pers ist eine Erfah­rung, die so tief­grei­fend und gewinn­brin­gend sein kann, dass jeder sie zumin­dest ein­mal aus­pro­biert haben sollte.
Je nach Jah­res­zeit und Kon­sti­tu­ti­ons­typ ste­hen dafür ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten und beglei­tend hilf­rei­che Nah­rungs­er­gän­zun­gen zur Ver­fü­gung.
Auf kör­per­li­cher Ebene geht es darum, die ein­zel­nen Organe zu unter­stüt­zen, die häu­fig abge­la­ger­ten Gifte und Schwer­me­talle sowie soge­nannte "Schla­cken" aus­zu­spü­len und die Darm­tä­tig­keit wie­der zu opti­mie­ren.
Auf geis­ti­ger Ebene ist es ähn­lich: Wir haben wäh­rend die­ser Rei­ni­gungs­phase die Mög­lich­keit, auch geis­tig "aus­zu­mis­ten". Das Schlüs­sel­wort heißt auch hier: Los­las­sen!
Längst ver­ges­sene Erfah­run­gen, die uns bis­her noch im Weg stan­den, aber auch Gewohn­hei­ten und Umstände, von denen wir uns schon längst ver­ab­schie­den woll­ten, kön­nen wir jetzt anse­hen und end­gül­tig ver­ab­schie­den.
Man­che Men­schen erle­ben eine Beglei­tung die­ser "Ent­rüm­pe­lungs­phase" mit Bach­blü­ten oder Homöo­pa­thie als sehr berei­chernd. Ist diese Phase, die eine Start­hilfe in einen neuen Lebens­ab­schnitt sein kann, dann abge­schlos­sen, sind Kör­per und auch Geist opti­mal vor­be­rei­tet, gesunde und auch pas­sende Nah­rung auf­zu­neh­men.

Hier dient nun der indi­vi­du­ell erstellte Ernäh­rungs­plan zum täg­li­chen Gebrauch. Er sollte auch unsere Gewohn­hei­ten und per­sön­li­chen Rhyth­men berück­sich­ti­gen, denn nur so rea­li­sie­ren wir die Ernäh­rungs­um­stel­lung lang­fris­tig auch mit Lust und Freude. Alle Nah­rungs­mit­tel und Ergän­zungs­mit­tel soll­ten ener­ge­tisch und phy­sio­lo­gisch unter­stüt­zend aus­ge­wählt sein. Mit die­ser für uns opti­ma­len Ernäh­rung "erin­nert" sich der Kör­per wie­der an seine Bedürf­nisse und wir spü­ren unsere eigene "Nah­rungs­in­tui­tion".
Jeder Kör­per hat eigene "Sen­so­ren", die uns genau mel­den, was wir wann brau­chen. Jeder kennt Pha­sen, in denen er auf bestimmte Nah­rungs­mit­tel Heiß­hun­ger hat oder eine Abnei­gung gegen sie ver­spürt.
Haben wir unse­ren Kör­per gerei­nigt und geben wir ihm pas­sende Nah­rungs­mit­tel, kön­nen wir uns dar­auf ver­las­sen, dass diese wie­der­keh­rende Intui­tion nun auf ursprüng­li­chen Bedürf­nis­sen beruht (der "Dauer-Hunger" auf Scho­ko­torte etwa ver­schwin­det dann auch meist!). Zusätz­lich ver­schwin­det häu­fig auch unan­ge­mes­se­nes Ess­ver­hal­ten wie von selbst: Statt Kaf­fee freuen wir uns mor­gens plötz­lich auf grü­nen Tee oder fri­schen Obst­saft und statt Pom­mes will unser Kör­per unbe­dingt einen lecke­ren Salat. Wir spü­ren mehr und mehr Ver­än­de­run­gen, wir schla­fen tie­fer und füh­len uns mor­gens fri­scher, und unser Kör­per sehnt sich plötz­lich nach Bewe­gung: Viel­leicht begin­nen wir zu jog­gen oder mel­den uns zu einem Sport­kurs an.
Die neue Ener­gie kann sich auf vie­len Ebe­nen zei­gen, denn Ernäh­rung bedeu­tet nicht nur "Essen". Geist und Seele brau­chen auch Nah­rung. Wir haben Lust auf Neues und spü­ren auch hier end­lich wie­der, was uns gut tut.
Es ist Platz und Ener­gie da, Ideen zu ent­wi­ckeln, krea­tiv zu sein und end­lich lang gehegte Wün­sche und Pläne in die Tat umzu­set­zen.
So kann etwas Ein­fa­ches und zugleich Grund­le­gen­des wie die rich­tige Ernäh­rung uns auf sehr viel­schich­tige Art Gewinn brin­gen und uns hel­fen, die Kraft und die Klar­heit zu ent­de­cken, die uns unser Leben freud­vol­ler und eigen­ver­ant­wort­li­cher gestal­ten lässt.

Enveda.de hat für Lieferung, Warenqualität und Kundenservice die Note "Sehr gut" (4.86 von 5.00) durch 20 Trusted Shops-Bewertungen erhalten.