Die Heil­kraft der Aloe vera

Aloe vera ist ein in zahl­rei­chen Kul­tu­ren ange­wen­de­tes Gewächs, das auch den Namen 'Wüs­ten­li­lie' trägt und eine breite und näh­rende Mög­lich­keit bie­tet, gesün­der zu leben. Die ganz­heit­li­che Ernäh­rungs­be­ra­te­rin Eva Wer­mels­kirch stellt die Aloe vera-Pflanze vor.

Was ist Aloe vera? Auf den ers­ten Blick ein kak­tus­ar­ti­ger Busch ist sie in Wahr­heit ein Mit­glied der Lilien– oder Knoblauch-Familie. Die Geschichte der Aloe ist in his­to­ri­schen Schrif­ten seit Tau­sen­den von Jah­ren nie­der­ge­legt, von der Zeit der Pha­rao­nen, Römer und Inkas bis hin zur Neu­zeit. Die chi­ne­si­schen Völ­ker nut­zen die Aloe Cinen­sis – im Chi­ne­si­schen "Aloe-hei" – als Teil ihrer pflanz­li­chen Medi­ka­tion. In Russ­land wird Aloe das Eli­xier der Lang­le­big­keit genannt; die Rus­sen nut­zen haupt­säch­lich die Aloe Albo­rens­cens. In Japan bauen Anhän­ger der pflanz­li­chen Medi­ka­tion Aloe Ferox und Aloe Sapon­ara an, doch die größte Wir­kung fin­det sich bei der Aloe Bar­b­aden­sis, die in Europa ihre häu­figste Ver­wen­dung fin­det.

In vie­len Gebie­ten, wo sich die so genannte moderne west­li­che Medi­zin noch nicht gegen die tra­di­tio­nel­len Heil­me­tho­den durch­ge­setzt hat, ist Aloe vera eine der belieb­tes­ten Natur­pflan­zen. Sie bie­tet zwei unter­schied­li­che Teile von sich als Hilfe an. Zum einen ent­hält ihre feste, dünne Schale beson­ders hoch kon­zen­trierte Bit­ter­stoffe. Diese unter­stüt­zen und för­dern die natür­li­che Darm­be­we­gung und regen Galle und Leber in ihrer Funk­tion an. Dies ist sehr sinn­voll, da wir durch fal­sche Nah­rung und zu wenig Bewe­gung häu­fig Nah­rungs­reste zu lange in unse­rem Kör­per "lagern". Diese begin­nen zu gären, Gifte ent­ste­hen und lang­fris­tig "ver­stopft" die Darm­wand, so dass Nähr­stoffe nicht mehr so leicht vom Blut auf­ge­nom­men und im Kör­per ver­teilt wer­den kön­nen. Durch die Alo­e­wirk­stoffe wird unsere Nah­rung "gründ­li­cher" ver­daut und Nähr­stoffe wer­den bes­ser zugäng­lich gemacht, Fette leich­ter auf­ge­spal­ten und der Rest der Nah­rung wird schnel­ler aus­ge­schie­den.

Der zweite Teil der Aloe ist aber erst das wahre "Gold". Das Innere der Aloeblät­ter ist ein­ge­schlos­sen von der Blatt­hülle. Eine gelee­ar­tige, fri­sche Sub­stanz wird als Blatt­mark bezeich­net. Es ent­hält eine beein­dru­ckende Viel­zahl von Spu­ren­ele­men­ten und Mine­ra­lien wie Cal­cium, Eisen, Magne­sium, Zink, sowie die Vit­amine A, C und E und der B-Gruppe. Zusätz­lich fin­den wir 11 der 20 bekann­ten Ami­no­säu­ren, und dabei 7 von 8 lebens­wich­ti­gen Ami­no­säu­ren. Inge­samt wur­den bis­her 220 Nähr­stoffe nach­ge­wie­sen. Die Aloe­sub­stanz ist dar­über hin­aus in der Lage, Feuch­tig­keit zu trans­por­tie­ren, und dies nach­weis­lich 3–4-mal schnel­ler und effi­zi­en­ter als nor­ma­les Was­ser. Das Aloeblatt­mark hat aber noch zahl­rei­che wei­tere Eigen­schaf­ten: Es stillt Hus­ten­reiz, för­dert Nar­ben­bil­dung, ist ent­zün­dungs­hem­mend, blut­stil­lend, keim­tö­tend, anti­vi­ral, pilz­tö­tend, juck­reiz­lin­dernd, klärt das Blut, erwei­tert "Haar­ge­fäße", rege­ne­riert, senkt Fie­ber, "ver­daut" abge­stor­bene Haut­zel­len, kühlt und spen­det Feuch­tig­keit.

Wie kön­nen wir die Aloe vera für uns nut­zen? So wie die Aloe aus zwei Tei­len besteht, gibt es auch zwei Arten der Nut­zung: die innere durch den Ver­zehr und die äußere durch äußer­li­che Anwen­dun­gen. Ein wirk­li­ches "Uni­ver­sal­mit­tel" sind so genannte Aloe-Trinkgels. Die­ses Trink­gel ist pur oder mit Geschmack erhält­lich und hat viele Vor­züge. Es ent­hält 99 Pro­zent rei­nes Blatt­mark und somit die volle Kraft der Alo­e­pflanze. Ein Glas täg­lich reicht, um uns mit wich­ti­gen Nähr­stof­fen zu ver­sor­gen. Zusätz­lich wird unser Immun­sys­tem ange­kur­belt und die Darm­schleim­haut gepflegt. Bei einer kur­mä­ßi­gen Anwen­dung von bis zu vier Glä­sern über meh­rere Wochen ent­fal­tet es seine volle Wir­kung. Der gesamte Kör­per wird rege­ne­riert, Ent­zün­dun­gen wie Erkäl­tun­gen und Infek­tio­nen hei­len durch die zusätz­lich ener­ge­tisch küh­lende Eigen­schaft der Aloe schnel­ler aus, Rheu­ma­er­kran­kun­gen erfah­ren eine Bes­se­rung, und wir spü­ren schnell mehr Vita­li­tät.

Auch die Haut pro­fi­tiert von der Alo­e­pflanze. Als pures Gel oder in Cremes ein­ge­ar­bei­tet schenkt sie Feuch­tig­keit, lässt Unrein­hei­ten schnel­ler abhei­len und ver­sorgt die Haut mit ihren Nähr­stof­fen. Die Haut sieht schnell gesund und erholt aus. Spe­zi­ell bei Son­nen­brand zieht Aloe die Hitze aus der Haut, nimmt die Rötung und unter­stützt die Hei­lung. Als Wund­heil­mit­tel bil­det es einen dün­nen Film auf der betrof­fe­nen Stelle, der ein natür­li­ches "Pflas­ter" ist. Die Wunde heilt schnel­ler und vor allem gründ­li­cher. Die schmerz­stil­lende, Haut-zusammenziehende und keim­tö­tende sowie küh­lende Wir­kung ist sofort spür­bar. Lin­de­rung schafft sie auch bei Zer­run­gen und Ver­stau­chun­gen; in Ame­rika wird sie Sport­lern in sol­chen Fäl­len sogar als Injek­tion ver­ab­reicht.
Und zu guter Letzt: Als Zusatz in Zahn­cremes stärkt sie das Zahn­fleisch, heilt auch hier kleine Wun­den und sorgt mit ihrer keim­tö­ten­den Wir­kung für fri­schen Atem.

Wor­auf sollte man beim Kauf von Aloe-Produkten ach­ten? Da es inzwi­schen eine Viel­zahl von Pro­duk­ten und Anbie­tern gibt, sollte man sich gut infor­mie­ren.
- Eine gute Hilfe ist das NASC-Qualitätssiegel, das die Pro­dukte tra­gen soll­ten. (Das Natio­nal Aloe Sci­ence Coun­cil – NASC – wurde 1981 in den USA gegrün­det und ist ein Zusam­men­schluss von Unter­neh­men mit der Ziel­set­zung einer wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­täts­kon­trolle.)
- Die Pro­dukte soll­ten einen hohen Aloe vera-Anteil haben (Haut­pfle­ge­pro­dukte z.B. min­des­tens 60%, Trink­gels bzw. Aloe-Saft 95%), die Getränke soll­ten trüb sein (Aloe­fa­ser­stoffe), da dies ein Zei­chen für die scho­nend erfolgte Sta­bi­li­sie­rung der Aloe ist.
- Eine Bera­tung ist bei der ers­ten Pro­dukt­wahl emp­feh­lens­wert, damit Sie ein für Ihre Bedürf­nisse pas­sen­des Pro­dukt kau­fen.

Enveda.de hat für Lieferung, Warenqualität und Kundenservice die Note "Sehr gut" (4.8 von 5.00) durch 22 Trusted Shops-Bewertungen erhalten.