Carl-Auer-Systeme Ver­lag GmbH

'We do it Auer way' – Der Ver­lag für Sys­te­mi­sches stellt sich vor.
  • ArtikelNr.: publ.Carl-Auer
  • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
  • Unser Preis: 0,00 €
  • inkl. Ust., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Produktinformation

"We do it Auer way" ? Der Ver­lag für Sys­te­mi­sches stellt sich vor

Als 1989 zehn Psy­cho­lo­gen, Psych­ia­ter, Unter­neh­mens­be­ra­ter und Phi­lo­so­phen den Carl-Auer-Systeme Ver­lag ins Leben rie­fen, erschie­nen ihre eige­nen Bücher längst bei renom­mier­ten Ver­la­gen und wur­den in zahl­rei­che Spra­chen über­setzt. Was den Prak­ti­kern um das Hei­del­ber­ger Insti­tut für sys­te­mi­sche For­schung und die Inter­na­tio­nale Gesell­schaft für sys­te­mi­sche The­ra­pie fehlte, waren kurze Publi­ka­ti­ons­wege, die neue Erkennt­nisse aus den Berei­chen Fami­li­en­the­ra­pie, Psy­cho­the­ra­pie, Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung und sys­te­mi­sches Den­ken aus der gan­zen Welt zusam­men­füh­ren und ohne lange Ver­zö­ge­run­gen einem deutsch­spra­chi­gen Leser­kreis zugäng­lich machen.
Die zehn Grün­dungs­vä­ter und –müt­ter lös­ten das Pro­blem, dem Kind einen Namen geben zu müs­sen, an einem Abend bei einer Geburts­tags­feier. Der Vor­schlag, den Ver­lag "Kalauer" zu nen­nen, wurde von den­je­ni­gen, die einen seriös arbei­ten­den Ver­lag vor Augen hat­ten, abge­lehnt. Nach­dem man sich jedoch die­sen Namen eine Weile auf der Zunge zer­ge­hen ließ, war "Carl Auer" schnell gebo­ren.
Das Pro­gramm des Carl-Auer-Systeme Ver­lags umfasst heute über 150 lie­fer­bare Buch­ti­tel und über 100 Audio– und Video­kas­set­ten. Jähr­lich erschei­nen im Ver­lag rund 30 Novi­tä­ten. Neben rein wis­sen­schaft­li­chen Titeln ste­hen pro­fes­sio­nelle Bera­tungs­li­te­ra­tur für The­ra­peu­ten, kri­ti­sche Pati­en­ten­hilfe und Selbst­hil­fe­bü­cher, aber auch all­ge­meine The­men der Zeit im Pro­gramm.
Den the­ma­ti­schen Mit­tel­punkt des Ver­lags­pro­gramms bil­den sys­te­mi­sches Den­ken und sys­te­mi­sche Lösun­gen, d.h. die Anwen­dung neuer, aus Kyber­ne­tik, Kon­struk­ti­vis­mus, Kom­mu­ni­ka­ti­ons– und Sys­tem­theo­rie stam­men­der Kon­zepte auf mensch­li­che Pro­bleme. Das Pas­se­par­tout zu die­sem Rah­men lie­fert das Ver­spre­chen, das die Grün­der dem Namens­ge­ber des Ver­la­ges geben muss­ten: der "fröh­li­chen Wis­sen­schaft" zu die­nen, d.h. die Gren­zen zwi­schen For­schung und Enter­tain­ment pas­sier­bar zu hal­ten. Dass sich fach­li­che Aus­ein­an­der­set­zun­gen und Humor nicht aus­schlie­ßen, stellt nicht nur die Grün­dungs­ge­schichte unter Beweis, son­dern auch das auf­fäl­lige Mar­ke­ting, das die Weis­hei­ten Carl Auers unter Fach­leu­ten ver­brei­tete. Den Ver­such einer Annä­he­rung an das Phä­no­men Carl Auer unter­nimmt das Buch Carl Auer: Geist or Ghost, in dem inter­na­tio­nal bedeu­tende Fami­li­en­the­ra­peu­ten und Sys­tem­theo­re­ti­ker, dar­un­ter Paul Watz­la­wick, Steve de Sha­zer, Heinz von Foers­ter und Helm Stier­lin ihre Begeg­nung mit Carl Auer schil­dern.
Dass der Carl-Auer-Systeme Ver­lag inzwi­schen zum wich­tigs­ten Ver­lag im sys­te­mi­schen Feld gewor­den ist, ist vor allem auf die zahl­rei­chen per­sön­li­chen Kon­takte der Ver­le­ger zu maß­geb­li­chen Auto­ren nicht nur in Deutsch­land, son­dern vor allem in Europa und den USA zurück­zu­füh­ren, dar­un­ter Namen wie Heinz von Foers­ter, Ernst von Gla­sers­feld, Bri­gitte Lämmle, Niklas Luh­mann, Hum­berto R. Maturana, Sal­va­dor Minu­chin, Rüdi­ger Safran­ski, Steve de Sha­zer und Ros­ma­rie Welter-Enderlin.
Der Carl-Auer-Systeme Ver­lag ist ein fle­xi­bler, auf Ent­wick­lun­gen schnell rea­gie­ren­der Ver­lag, der über­all dort sein Pro­gramm erwei­tert, wo auch sys­te­mi­sches Den­ken und Han­deln Ein­zug hal­ten:
? Sys­te­mi­sche The­ra­pie
? Fami­li­en­the­ra­pie und Fami­li­en­for­schung
? Hyp­nose und Hyp­no­the­ra­pie
? Sys­te­mi­sche Lösun­gen nach Bert Hel­lin­ger
? Organisationsaufstellung/Strukturaufstellung
? Sys­te­mi­sche Medi­zin
? Sys­te­mi­sche Päd­ago­gik
? Psych­ia­trie
? Management/Organisationsberatung/Supervision
? The­ra­pie und Humor

Eine neue Edi­tion des Hau­ses ist der Ver­lag für Sys­te­mi­sche For­schung (VSF), der im Jahr 2000 star­tete. Die VSF-Reihe trägt einer Ent­wick­lung Rech­nung, die sich in den letz­ten Jah­ren an den Hoch­schu­len bemerk­bar macht: An Uni­ver­si­tä­ten und Fach­hoch­schu­len trifft man ver­stärkt auch im human­wis­sen­schaft­li­chen Bereich auf sys­tem­theo­re­ti­sche For­schungs­ar­bei­ten. Der Ver­lag für Sys­te­mi­sche For­schung bie­tet die­sen wis­sen­schaft­li­chen Auto­ren ein Forum, ihre Habi­li­ta­ti­ons– und Dok­tor­ar­bei­ten zu ver­öf­fent­li­chen und somit in ein Pro­gramm ein­ge­bet­tet zu sein, wo hoch­ak­tu­elle Arbei­ten gesucht und gele­sen wer­den.

Der Carl-Auer-Systeme Ver­lag ist ein kon­zer­n­un­ab­hän­gi­ger Fach­buch­ver­lag, des­sen Umsatz in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich über 10% gestie­gen ist. Das ist umso bemer­kens­wer­ter, als dies gegen den all­ge­mei­nen Trend im deut­schen Ver­lags­we­sen gelun­gen ist. Erklä­ren lässt sich die­ser Erfolg damit, dass der Carl-Auer-Systeme Ver­lag als Spe­zi­al­ver­lag für den Bereich "Sys­te­mi­sches Den­ken und Han­deln" davon pro­fi­tiert, dass das sys­tem­theo­re­ti­sche Para­digma in immer mehr Fach­ge­bie­ten sei­nen Sie­ges­zug ange­tre­ten hat. Inner­be­trieb­lich räu­men die Geschäfts­füh­rer den Mit­ar­bei­tern viel Frei­raum und damit auch Ver­ant­wort­lich­keit und Ent­schei­dungs­frei­heit bei der Gestal­tung ihrer Arbeits­ab­läufe ein, denn sys­te­mi­sches Den­ken wird nicht nur im Pro­gramm groß geschrie­ben, son­dern auch in die Pra­xis umge­setzt. Ganz im Sinne Carl Auers: "We do it Auer way!"

Haben Sie eine Frage?

Haben Sie eine Frage?
Kontaktdaten
  • Datenschutz

Enveda.de hat für Lieferung, Warenqualität und Kundenservice die Note "Sehr gut" (4.81 von 5.00) durch 22 Trusted Shops-Bewertungen erhalten.